Empfohlen

Herzlich Willkommen auf meinen Autoren Blog

Hallo ich stelle Ihnen hier meine E-Books und mein Kochbuch vor.

Es werden bald Rezepte aus dem Buch kommen, wo mit Bildern jeder Schritt der Zubereitung gezeigt wird.

Auch neue Rezept Ideen werde ab und an hier auftauchen.

Eventuell wecke ich ja auch das Interesse, an meinem 400 Seiten  Kochbuch Natürlich Kochen ohne Chemie.

Fisch-Gemüse-Pfanne mit Kokosmilch, Low Carb

Fisch-Gemüse-Pfanne mit Kokosmilch, Low carb

Zutaten für 2 Portionen:

500 g Fischfile, TK oder frisch (z. B. Pangasius, Seelachs)
1 Zucchini
2 Paprikaschote, gelb und orange
1 m.-große Zwiebel
100 g Brokkoli, frisch oder TK
2 Frühlingszwiebel
500 ml Kokosmilch
1 Prise Ingwerpulver
1 EL Rapsöl
1 EL Sesamöl
Salz und Pfeffer
Knoblauch
Dill

Den Fisch auftauen lassen, falls TK-Fisch verwendet wird. Gut abtropfen, trocken tupfen und in mundgerechte Stücke schneiden. Salzen und pfeffern. Beiseitestellen.

Die beiden Ölsorten mischen. Sodann das Gemüse putzen. Zucchini halbieren und in dünne Halbmonde schneiden. Zwiebel grob hacken, Paprikaschoten grob würfeln, Brokkoli in Röschen teilen, bzw. TK-Brokkoli abmessen. Frühlingszwiebeln – auch das Grün – in Ringe schneiden. Bis auf den Brokkoli alles in der Ölmischung gut anbraten und mit Salz, Pfeffer, Knoblauch und Dill nicht zu zaghaft würzen. Sesamöl hat einen starken Eigenschmack und ein intensives Aroma. Wer das nicht so mag, kann natürlich auch nur Rapsöl verwenden.

Wenn das Gemüse gut angebraten ist, die Kokosmilch dazu gießen und einmal aufkochen lassen. Dann ca. 15 Minuten auf kleiner Flamme, am besten ohne Deckel, köcheln lassen, bis die Sauce etwas reduziert ist. Ggf. mit wenig Saucenbinder für helle Saucen binden (dann ist es aber nicht mehr 100 % Low carb, die Menge macht allerdings nicht viel aus). Dann den Brokkoli dazugeben (gerade TK-Brokkoli ist sehr schnell gar und hat dann keinen Biss mehr, daher erst an dieser Stelle einfügen!) Sodann eine Prise Ingwer zugeben aber Vorsicht beim Dosieren, der Geschmack sollte nicht zu dominant werden.

Zum Schluss den Fisch dazugeben und noch einmal alles aufkochen und ca. 5 Minuten köcheln lassen, dann ist der Fisch gar.

Man kann Reis dazu servieren, dann ist es natürlich kein Low-Carb-Gericht mehr. Ich persönlich habe keine Beilage dazu vermisst, natürlich passt z. B. auch ein knackiger Salat

Winter-Eintopf mit Würstchen

Winter-Eintopf mit Würstchen

 

 

Für 4 Personen

Zutaten:

1 kg Kartoffeln

1 Paar Wiener Würstchen (á 70 g)

1 Zucchini

100 g weiße Bohnen (Konserve)

2 Karotten

6 Knoblauchzehen

2 Stangen Lauch

2 Zweige Thymian

2 Zwiebeln

30 g Petersilienwurzel

300 g Weißkohl

50 g gewürfelter Speck

800 ml Gemüsebrühe

Salz, Pfeffer

Worcestersauce

 

Zubereitung:

Kartoffeln würfeln und ca. 10 Minuten in Salzwasser garen. Speck in einem großen Topf auslassen, Zwiebeln würfeln, Knoblauch zerdrücken, beides zufügen und anbraten. Lauch in Ringe schneiden, zufügen, kurz andünsten lassen und mit Brühe ablöschen. Karotten, Weißkohl, Zucchini und Petersilienwurzel fein würfeln und mit Thymian zufügen. Eintopf ca. 20 Minuten köcheln lassen. Kartoffelwürfel zufügen und weiter garen. Würstchen in Scheiben schneiden, mit Bohnen unterheben und ca. 5 Minuten erhitzen. Eintopf mit Salz, Pfeffer und Worcestersauce abschmecken, Thymian entfernen und servieren.

Rumkugeln wie vom Bäcker

Rumkugeln wie vom Bäcke

einfach und schnell, für 30 Stück

 

 

 

Zutaten:

 

1 Paket Kuchen, (Marmorkuchen), fertiger

200 g Zartbitterschokolade

3 EL Rum

1 Paket Schokoladenraspel, zartbitter

 

Zubereitung:

 

Die Schokoladenglasur von dem fertigen Marmorkuchen abschneiden und den Marmorkuchen in eine Rührschüssel bröseln.

Die 200 g Zartbitterschokolade schmelzen. Die geschmolzene Schokolade zum zerbröselten Marmorkuchen geben. 3 EL Rum (nach Geschmack und gewünschter Konsistenz) zufügen und alles gut vermengen.

Aus der Masse kleine Kugeln formen und diese in Zartbitter-Schokostreuseln wälzen.

Am besten kühl lagern und bei Zimmertemperatur genießen.

Ein Dip den ich für meine Rohkost entworfen habe

2016-09-03-13-13-47

Da seht ihr die Grundzutaten:

Eine Rote Zwiebel, etwas Knoblauch nette Chilis, und guten Essig Weinwürzigen bevorzuge ich. Und eine Tomate, Tomatenmark

2016-09-03-13-13-54

Hier ein Augenmerk auf die Chili Sorte, wer das nicht so ab kann nimmt Sanfte.

2016-09-03-13-26-36

Hier die Zwiebel und der Knoblauch schon mal Geschält.

Chili und Tomate Gewaschen. Alles kleinschneiden.

2016-09-03-13-43-06

dann in Kokos Öl anbraten und halbe Tube Tomatenmark hinzugeben.

2016-09-03-13-46-15

so sollte es dann angebraten ausschauen.

Dann Pürieren.

2016-09-03-13-52-34

Langsam Essig und etwas Wasser dazugeben bis die Gewünschte Konstantins erreicht ist.

2016-09-03-13-59-39

Danach Kalt Stellen.

In Verschlossener Dose hält es paar Tage im Kühlschrank.

Ihr könnt die Zutaten natürlich nach Euren Geschmack verändern.

Gemüse Dip

Zutaten:

1

6 Möhren                                                                                                           1 Paprikaschote                                                                                                   4 Knoblauch Zehen                                                                                             1 M.-Große Zwiebel, Rot                                                                                     2 Peperoni, Rot, Getrocknet                                                                               1/2 Tube Tomatenmark                                                                                     1 Prise Zucker                                                                                                     1 Prise Salz                                                                                                           100 g Cocosöl

2

Möhren schälen, per Hand raspeln oder mit dem Pürierstab oder der Küchenmaschine zerkleinern. Die Masse sollte noch als Möhren erkennbar sein, also kein Brei.

3

Knoblauch, Zwiebel, Paprika waschen, schälen und ebenfalls zerkleinern.   die Peperoni zermalen dazu geben.

4

In einer Pfanne einen EL Öl zerlassen und alles darin mit Tomatenmark und Zucker ca. 5-10 Min. köcheln lassen.

5

Dann abkühlen lassen. Es sollte nicht mehr kochend heiß sein. Lau warm ist ok.

67

Jetzt alles zusammen noch einmal mit dem restlichen Öl in die Küchenmaschine geben und kurz mixen, bis alles vermischt ist.

8

Mit Salz abschmecken. Den Dip abfüllen und kaltstellen.

Anmerkung:

Schmeckt kalt am besten. Lässt sich auch einfrieren.